Home
Meine Tiere
Mein Garten
Nachdenkliches
Warum nur ?
Abschied - Bitte
Es ist nun mal so !
Lustiges - Weisheiten
Heidelberg
Tipps - Haushalt
Private Reise
Gerichts Urteile
Impressum - Links
Diese Links gefallen mir !
Gästebuch
Wetter


                             Diese Seite ist auch zum Nachdenken .

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
und quälende Pein hält ständig mich wach
was du dann tun musst - tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein. 

Dass Du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag - mehr als jemals geschehen -
muss Deine Freundschaft das Schwerste besten. 

Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein zurück.
Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei. 

Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss.
Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh. 

Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen,
es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal -
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual. 

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.
 
  - aus dem englischen übertragen von Werner Schuster 1983 -

_______________________________________________________________________

NEIN :

  Ein Mädchen fragt einen Jungen:
Magst du mich?
Er sagt: NEIN!

Sie fragt:
Findest du mich hübsch?
Er sagt: NEIN!

Sie fragt:
Bin ich in deinem Herzen?
Er sagt: NEIN!

Als letztes fragte sie:
Wenn ich gehen würde, würdest du um mich weinen?
Er sagt: NEIN!

Sie ging traurig davon!

Er packte sie am Arm und sagte:

Ich mag Dich nicht,
Ich liebe Dich.

Ich finde Dich nicht hübsch,
Ich finde Dich wunderschön.

Du bist nicht in meinem Herzen,
Du bist mein Herz!

Ich würde nicht um Dich weinen,
Ich würde für Dich sterben!

_______________________________________________________________________

Hundetreue :

Wenn Dir ein Mensch ein Unrecht tut, und wird es Dir zu bunt,
beschimpfst Du ihn in Deiner Wut und nennst ihn einen Hund!
Bedenkst nicht, dass Dein treues Tier nie so sein könnte wie der;
der Name Hund ist glaube mir, ein Schimpfwort nimmermehr.

Er dankt für jedes kleinste Stück und blickt dich an beseelt,
er spricht zu Dir mit seinem Blick, weil ihm die Sprache fehlt.
Erkenn’ den Wert bevor’s zu spät, sei gut zu Deinem Tier!
Denn wenn Dein Hund zu Grunde geht, hält niemand mehr zu Dir.

Ein treues Herz, ein treuer Blick, das gibt’s noch auf der Welt,
denn auch im Schmerz, nicht nur im Glück, ein Wesen zu Dir hält.
Doch suchst bei Menschen Du die Treu’, vergeblich suchst Du da auf’s Neu’,
in Leid und Freud, zu jeder Stund’, hält einer treu zu Dir: Dein Hund!

Ein treues Herz, ein treuer Blick,...verloren hab ich ihn,
es ging von meinem Herz ein Stück mit meinem Hund dahin.
Jetzt such bei Menschen ich die Treu, vergeblich such ich da auf’s Neu,
in Leid und Freud, zu jeder Stund, war mir nur einer treu, mein Hund!

________________________________________________________________________

© G. Schukat 2007 - Gefunden im Internet .